Die Bundesregierung tut alles, was möglich ist, um die Gastronomie-, Tourismus- und Freizeitwirtschaft bestmöglich bei der Bewältigung der Coronakrise zu unterstützen. Mitte Juni wurde als erster Schritt die Senkung der Mehrwertsteuer auf alle Speisen und Getränke in der Gastronomie auf 5 Prozent vereinbart. Nach langen Verhandlungen hat die Regierung nun eine weitere Ausweitung der Mehrwertsteuer-Senkung für den Gastronomie- und Beherbergungsbereich erreicht. Bereits in der heutigen Nationalratssitzung wird diese zusätzliche Maßnahme beschlossen:

  • Besonders wichtig ist die neue Senkungsmaßnahme für Nächtigungen: Sowohl die Mehrwertsteuer für die gewerbliche Beherbergung, wie auch für Privatzimmervermietungen und Überlassung von Ferienwohnungen wird von 10% auf 5% gesenkt.
  • Auch die Mehrwertsteuer für Zirkusveranstaltungen wird von 13% auf 5% gesenkt.
  • Schaustellungen werden ebenfalls von 13% auf 5% gesenkt.
  • Zudem sind auch Fleischer, Bäcker und Konditoren von der Mehrwertsteuersenkung umfasst, wenn sie Speisen und Getränke verabreichen.

Die Ausweitung der Steuersenkung auf 5 Prozent ist eine schnell wirksame und unbürokratische Maßnahme, die den Betrieben unmittelbar helfen soll. Diese Maßnahme wird schon mit 1. Juli in Kraft treten.

Informationen zu allen Unterstützungsmaßnahmen für die Tourismusbranche stehen auf unserer Plattform www.sichere-gastfreundschaft.at zur Verfügung.

Foto: depositphoto/macniak